OS X Wiederherstellung. Ein kurzer Überblick

Dieser Artikel trifft auf die verschiedenen Versionen von Apples OS X zu, als da wären: Leopard, Snow Leopard, Lion, Mountain Lion, Mavericks, Yosemite und El Capitan.

Was ist die macOS-Wiederherstellung?

Die macOS-Wiederherstellung ist eine Einrichtung, die Apple-Computer anbieten, welche die Wiederherstellungs-Tools lädt, die in OS X integriert sind. Das System lädt die Tools von einem Recovery Image, einem Abbild für Wiederherstellung, und eine Kopie des Installers, den Apple-Computer auf einer speziellen Festplattenpartition vorhalten.

Diese Utilities, oder Dienstprogramme, präsentieren sich in einem Menü. Eine Option erlaubt dem Anwender, OS X erneut zu installieren. Falls diese Neuinstallation nicht gemacht werden kann, lässt das Menü den Nutzer aus folgenden Optionen wählen: Diagnose von Festplattenfehlern, Online-Hilfe oder Installation einer werksseitigen Kopie von OS X.

Mac Wiederherstellungsmodus

Wie man auf einem Mac die macOS-Wiederherstellung startet

Es gibt zwei Wege, einen Mac im Wiederherstellungsmodus zu booten: standard und internetbasiert.

Der Standard-Modus für macOS-Wiederherstellung bedeutet, von Ihrem eigenen Computer aus zu arbeiten. Internetbasiert, wie der Name schon sagt, heißt also, mit Hilfe des Internets. Der Internet OS X Recovery Mode ist praktisch, wenn die Festplatte beschädigt ist oder durch eine schnellere ersetzt wurde. 

In beiden Fällen aber ist der Vorgang derselbe. Der Nutzer muss die Kombination Befehlstaste-R sofort nach Anschalten oder Neustarten des Computers gedrückt halten. Wenn der Bootvorgang beendet ist, sieht er einen Bildschirm mit dem Menü der OS X-Dienstprogramme, aus dem er eine Option zum Fortfahren wählen kann.

Die zwei Wege funktionieren unterschiedlich. Im Standardmodus wird der Computer die OS X-Version nutzen, die zum Zeitpunkt, als das Problem auftrat, auf dem Gerät lief. Übers Internet wird der Computer mit der OS X-Version booten, die zum Kaufzeitpunkt werksseitig auf dem Computer installiert war.

So erstellen Sie auf einem externen Laufwerk ein Wiederherstellungssystem

Apple bietet die OS X-Versionen Lion und Mountain Lion mit dem Wiederherstellungsassistenten an. Diese Tool können Sie nutzen, um ein Wiederherstellungssystem auf einem externen Laufwerk zu erstellen. Dieses Recovery System hat dieselben Fähigkeiten wie das eingebaute Wiederherstellungssystem.

Um ein Wiederherstellungssystem zu erstellen, muss das externe Laufwerk mindestens 1 GB freien Speicherplatz haben. Wenn die Partition fertig ist, muss der Nutzer den Wiederherstellungsassistenten öffnen und den Anweisungen folgen. 

Nachdem die Installation abgeschlossen ist, ist die Partition im Finder oder Dienstprogramm nicht sichtbar. 

Für Zugang zum Wiederherstellungssystem verbinden Sie das Laufwerk, starten Sie neu und halten Sie die Wahltaste gedrückt. Dann wählen Sie Ihr externes Laufwerk im Startup Manager aus.

Wenn das ursprüngliche OS X Lion oder Mountain Lion war, wird das externe Wiederherstellungssystem nur mit diesem Computer funktionieren. Wenn der Computer ein Upgrade auf OS X Lion oder Mountain Lion hatte, dann kann das Wiederherstellungssystem auch für Computer mit ähnlichen Upgrades genutzt werden.

Wie man fehlende Dateien wiederherstellen kann

Disk Drill ist eine Anwendung, die dem Nutzer hilft, fehlende Dateien sowohl von einem Computer als auch externen Laufwerken wiederherzustellen. Von Cleverfiles entwickelt, kann sie kostenlos heruntergeladen werden. Klicken Sie einfach den Download-Button unten. Die kostenlose Version hat ein paar Einschränkungen bei der Datenwiederherstellung. Die Pro-Version hat keine Limits.

Disk Drill der Datenrettungs App

Disk Drill
Kostenlose Datenrettung
Ihr Gefährte für das Wiederherstellen gelöschter Dateien

Zum Wiederherstellen von Dateien nutzt Disk Drill zwei Modi – Schnell-Scan und Tiefen-Scan. Der Schnell-Scan ist schnell und nutzt Informationen, die im Dateisystem verfügbar sind. Der Tiefen-Scan arbeitet auf binärer Ebene.

Anschließend werden die Ergebnisse der Datenwiederherstellung mithilfe eines Filters präsentiert. Sie können Dateien nach Typ, Größe und Datum klassifizieren. Die Wiederherstellung kann man jederzeit unterbrechen, d. h. pausieren und später fortführen ohne schon getane Arbeit zu verlieren.

Disk Drill kann auch dabei helfen, Disk Images zu erstellen und beim Vermeiden von Datenverlusten. Datenverlust kann mit der Funktion Recovery Vault bzw. Wiederherstellungs-Tresor vermieden werden. Es handelt sich um eine Extraschicht für den Papierkorb, die einen Verweis zu gelöschten Dateien aufhebt. Guaranteed Recovery, zu Deutsch Garantierte Wiederherstellung, speichert eine Kopie jeder Datei, die Sie in einen vorher gewählten Ordner verschieben.

Die neue Version von Disk Drill für Apple-Produkte ist in mehr als 10 Sprachen verfügbar, unter anderem Englisch, Deutsch, Türkisch, Koreanisch, Taiwanesisch, Malaiisch und Arabisch. Sie kann Daten von Apples Mac-Computern und iPhones wiederherstellen, funktioniert aber ebenso bei Android-Geräten. Sie wurde kürzlich veröffentlicht und mit ausgezeichneten Kommentaren aufgenommen.